Militaria – Börse / Teilemarkt

Zweck der Militariabörse und des Teilemarktes

Sinn und Zweck der Militariabörse und des Teilemarktes sind die Präsentation sowie der Handel und/oder Tausch von zeitgeschichtlichen Gegenständen (Ausrüstungsgegenstände, Uniformen,  Auszeichnungen, Dokumente, Spielzeug, Souvernirs, Fahrzeugteile, Fachliteratur, Grafik etc.).

 

Standflächen und Standorte

Aufgrund der eingehenden Anmeldungen wird vom Organisator ein Platzierungsplan erstellt, aus welchem die Standzuteilung ersichtlich ist. Wünschen des Ausstelllers wird nach Möglichkeit versucht nachzukommen; sie sind aber unverbindlich. Als Verkaufsflächen werden den Teilnehmenden mietweise Tische in der Panzerhalle des Militärmuseums zur Verfügung gestellt. Im Weiteren besteht die Möglichkeit, Im Freien für eigene Marktstände und -zelte einen Platz zu mieten.

Die Kosten betragen im Museum für beide Tage CHF 150.– pro Tisch (220x80cm).Für Marktstände, Zelte und Verkaufsanhänger im Freien wird ein Preis nach beanspruchter Grösse festgelegt, mindesten aber CHF 500.–.

 

Einrichten der Stände

Stände können am Freitag 28.08.20 ab 14:00 bis 20:00 und am Samstag 29.08.20 ab 07:00 bis 08:00 aufgestellt bzw. eingeräumt werden. Nachher wird kein Fahrzeug mehr auf Platz zugelassen.  Die Ware kann, so weit möglich, mit dem Auto vor die Halle oder in den Halleneingang bzw. zum Aussenstand gefahren werden. Alle Fahrzeuge müssen das Gelände spätestens um 08:00 verlassen und sind auf den Besucherparkplätzen abzustellen.

 

Abräumen der Stände

Die Verkaufsstände sind am Sonntag, 30.09.20, im Zeitraum von 16:30 bis 18:00 vollständig abzuräumen.

 

Sicherheit

Die Teilnehmenden sind für Sicherheit und Bewachung ihrer Stände und Auslagen selbst verantwortlich. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Diebstahl, Beschädigung oder Umweltschäden. Die Panzerhalle mit den darin befindlichen Verkaufstischen wird von Freitag, 28.09.20, 20:00 Uhr, bis Samstag, 29.09.20, 07:00 Uhr, und von Samstag, 29.08.20, 18:00 Uhr, bis Sonntag, 30.09.20, 07:00 Uhr, abgeschlossen und kann in diesen Zeiträumen auch von den Standinhabern nicht betreten werden. Für die Aussenstände haben deren Betreiber während der Nacht selbst die Sicherheit zu gewährleisten.

 

Waffenhandel

Der Handel mit Waffen und Waffenteilen hat sich strikt nach dem geltenden Waffengesetz zu richten. Jeder Aussteller ist für die Einhaltug der geltenden Gesetze und Verordnungen selbst verantwortlich.

 

Militaria und weitere Gegenstände des 3. Reiches

Das Anbieten von Militaria und weiteren zeitgeschichtlichen Gegenständen des deutschen 3. Reiches hat mit Zurückhaltung zu erfolgen. Hakenkreuze und SS-Embleme sind vollständig abzudecken. Zuwiderhandlung hat entschädigungslose Wegweisung zur Folge; die Standgebühr ist trotzdem geschuldet.

 

Anfragen und Reservierungen

Anfragen und Reservierungen sind ausschliesslich an info@festungsmuseum.ch zu richten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!